Musik

Kirchenmusik unter neuer Leitung

Ein ganz herzliches “Grüß Gott” unserem neuen Kirchenmusiker, Herrn Johannes Buxbaum, der in unserer Pfarrgemeinde eine Vollzeitstelle antritt.

Wir wünschen Herrn Buxbaum viel Freude an unserer Klais – Orgel, viel Freude bei der Arbeit mit unseren Chören, viele gute Ideen, wie Kirchenmusik die Herzen vieler Menschen erreichen kann.

Wir wünschen ihm, dass er sich bald in unserer Pfarrgemeinde wohl fühlt.
Herr Buxbaum ist als Kirchenmusiker prinzipiell der Ansprechpartner für alle kirchenmusikalischen Aktivitäten, auch von auswärtigen Musikern.


Kirchenmusik in der Fastenzeit

6. Sonntag im Jahreskreis - 13. + 14. Februar

  • Heitere Filmmusik zum Faschingswochenende

Aschermittwoch 17. Februar, 19.00 Uhr

  • Johann Michael Haydn: De profundis und Domine Deus, salutis meae
  • Norbert Feibel: Kyrie aus der Missa brevis
  • J. S. Bach: O Mensch, bewein dein Sünde groß BWV 622

Ausführende: Vokalensemble St. Nikolaus und Johannes Buxbaum, Leitung und Orgel


1. Fastensonntag - 20. + 21. Februar

  • Moritz Brosig: O Traurigkeit, o Herzeleid
  • Johann Pachelbel: Ach, was soll ich Sünder machen

2. Fastensonntag - 27. + 28. Februar

  • J. G. Walther: Erbarm dich mein, o Herre Gott
  • Jeanne Demessieux: Attende Domine

3. Fastensonntag - 6.+7. März

  • Missa Adventus et Quadragesima

4. Fastensonntag - 13.+14. März

  • Edmond Lemaigre: Variationen über „Stabat mater
  • Johann Pachelbel: Ach Herr, mich armen Sünder

5. Fastensonntag - 20.+21. März

  • J. S. Bach: O Lamm Gottes, unschuldig (BWV 618)
  • Olivier Messiaen: Jésus accepte la souffrance (Nr. 7 aus: La Nativité du Seigneur)

Palmsonntag - 28. März

  • J. S. Bach: Choräle und Finale
  • aus der Matthäus-Passion

Vokalensemble St. Nikolaus und Johannes Buxbaum, Orgel und Leitung



Orgel

Mechanische Klais-Orgel von 1997

Die erste Orgel wurde wohl bereits um das Jahr 1500 erbaut. Sie befand sich wahrscheinlich auf einer hölzernen Schwalbennest-Empore an der Westwand. Auch das Folgeinstrument aus dem 17. Jahrhundert wurde dort erbaut. Nachdem Mitte des 19. Jahrhunderts die neue Westempore eingebaut worden war, wurde das Instrument umgestellt und erweitert. 1907 wurde ein neues Instrument in einem neugotischen Gehäuse aufgestellt, das wiederum 1948 durch eine dreimanualige Orgel mit 45 Registern ersetzt wurde. Die heutige Orgel wurde 1997 durch die Firma Johannes Klais Orgelbau aus Bonn erbaut. Das Instrument umfasst insgesamt 44 Register auf drei Manualen und Pedal. Die Spieltrakturen sind mechanisch, die Registertrakturen elektrisch.


Disposition der Klais-Orgel

I. RÜCKPOSITIV

C-g3

Praestant

8'

Copula

8'

Flaut travers

8'

Principal

4'

Rohrflöte

4'

Octave

2'

Quinte

1 1/3'

Sesquialtera II

2 2/3'

Scharff IV

1'

Cromhorn

8'

II. HAUPTWERK

C-g3

Bordun

16'

Principal

8'

Salicional

8'

Rohrflöte

8'

Octave

4'

Waldflöte

4'

Quinte

2 2/3'

Superoctave

2'

Cornet V

8'

Mixtur IV

2'

Cymbel III

2/3'

Trompete

16'

Trompette

8'

III. SCHWELLWERK

C-g3

Holzflöte

8'

Viola da Gamba

8'

Vox coelestis

8'

Principal

4'

Querflöte

4'

Nasard

2 2/3'

Flageolet

2'

Terz

1 3/5'

Acuta IV-V

2'

Trompette harmonique

8'

Hautbois

8'

Clairon

4'

PEDAL

C-f1

Principal

16'

Subbass

16'

Quinte

10 2/3'

Octavbass

8'

Gedackt

8'

Superoctave

4'

Mixtur IV

2 2/3'

Bombarde

16'

Posaune

8'

KOPPELN/COUPLERS

I - II

III - II

III - I

I - P

II – P

III - P