Musik

Kirchenmusik unter neuer Leitung

Ein ganz herzliches “Grüß Gott” unserem neuen Kirchenmusiker, Herrn Johannes Buxbaum, der in unserer Pfarrgemeinde eine Vollzeitstelle antritt.

Wir wünschen Herrn Buxbaum viel Freude an unserer Klais – Orgel, viel Freude bei der Arbeit mit unseren Chören, viele gute Ideen, wie Kirchenmusik die Herzen vieler Menschen erreichen kann.

Wir wünschen ihm, dass er sich bald in unserer Pfarrgemeinde wohl fühlt.
Herr Buxbaum ist als Kirchenmusiker prinzipiell der Ansprechpartner für alle kirchenmusikalischen Aktivitäten, auch von auswärtigen Musikern.


Kirchenmusik im Advent

Sonntag, 29.11.2020

18.00 Uhr Adventvesper


Sonntag, 6.12.2020, 17.00 Uhr

Geheimnis Weihnachten - Musikalisches Gebet mit den Regensburger Domspatzen

Die Pfarrgemeinde St. Nikolaus in Eggenfelden lädt am Sonntag, 6.12.2020 um 17.00 Uhr in die Pfarrkirche zu einem musikalischen Gebet mit den Regensburger Domspatzen ein. Pfarrer Egon Dirscherl wird diesem besonderen Gebetsgottesdienst vorstehen, Lesungs- und Meditationstexte vortragen und den Segen erteilen. Durch die Sprache der Musik und das gemeinsame Gebet wird das Geheimnis von der Menschwerdung Gottes und die damit für uns Menschen verbundene Hoffnung besonders intensiv und emotional erfahrbar. Die Domspatzen singen Lieder und Motetten zur Adventszeit. Sie treten mit dem, was sie besonders gut können, ein in die Gebetsgemeinschaft mit allen Gläubigen vor Ort. Die Gebetsstunde lenkt den Blick auf das Unscheinbare und doch Wesentliche, das uns in den Zeiten der Pandemie noch mehr als sonst zu verlorengehen droht. Sie führt uns hin auf dieses großartige, unerklärbare Glaubensgeheimnis, dass Gott sich für uns klein macht, als Kind zu uns auf die Erde kommt und sich mit uns verbünden will; das Geheimnis von Weihnachten.

Bitte melden Sie sich zu diesem Termin im Pfarrbüro an - Telefon: 08721/1812.


Sonntag, 13.12.2020

18.00 Uhr Adventvesper


Sonntag, 20.12.2020

9.00 Uhr Pfarrgottesdienst mit der Hoizbach Musi

18.00 Uhr Festliche Adventvesper



Orgel

Mechanische Klais-Orgel von 1997

Die erste Orgel wurde wohl bereits um das Jahr 1500 erbaut. Sie befand sich wahrscheinlich auf einer hölzernen Schwalbennest-Empore an der Westwand. Auch das Folgeinstrument aus dem 17. Jahrhundert wurde dort erbaut. Nachdem Mitte des 19. Jahrhunderts die neue Westempore eingebaut worden war, wurde das Instrument umgestellt und erweitert. 1907 wurde ein neues Instrument in einem neugotischen Gehäuse aufgestellt, das wiederum 1948 durch eine dreimanualige Orgel mit 45 Registern ersetzt wurde. Die heutige Orgel wurde 1997 durch die Firma Johannes Klais Orgelbau aus Bonn erbaut. Das Instrument umfasst insgesamt 44 Register auf drei Manualen und Pedal. Die Spieltrakturen sind mechanisch, die Registertrakturen elektrisch.


Disposition der Klais-Orgel

I. RÜCKPOSITIV

C-g3

Praestant

8'

Copula

8'

Flaut travers

8'

Principal

4'

Rohrflöte

4'

Octave

2'

Quinte

1 1/3'

Sesquialtera II

2 2/3'

Scharff IV

1'

Cromhorn

8'

II. HAUPTWERK

C-g3

Bordun

16'

Principal

8'

Salicional

8'

Rohrflöte

8'

Octave

4'

Waldflöte

4'

Quinte

2 2/3'

Superoctave

2'

Cornet V

8'

Mixtur IV

2'

Cymbel III

2/3'

Trompete

16'

Trompette

8'

III. SCHWELLWERK

C-g3

Holzflöte

8'

Viola da Gamba

8'

Vox coelestis

8'

Principal

4'

Querflöte

4'

Nasard

2 2/3'

Flageolet

2'

Terz

1 3/5'

Acuta IV-V

2'

Trompette harmonique

8'

Hautbois

8'

Clairon

4'

PEDAL

C-f1

Principal

16'

Subbass

16'

Quinte

10 2/3'

Octavbass

8'

Gedackt

8'

Superoctave

4'

Mixtur IV

2 2/3'

Bombarde

16'

Posaune

8'

KOPPELN/COUPLERS

I - II

III - II

III - I

I - P

II – P

III - P